Polen ist zweifellos ein Land der Wodkaliebhaber. Immer häufiger gibt es unter uns auch wahre Kenner des Wodkas und das ist kein Wunder – die Qualität des Polnischen Wodkas ist schließlich weltweit einmalig. Hier einige interessante und – hoffentlich – überraschende Tatsachen über unser Nationalgetränk!

1. Der Wodka mit geschützter geografischer Angabe, der die Definition des „Polnischen Wodkas“ erfüllt, trägt auf der Flasche die Kennzeichnung „Polnischer Wodka/Polish VODKA“ und kann zusätzlich ein Zeichen des Vereins Polnischer Wodka haben.

Der Verein Polnischer Wodka hat aufgrund des novellierten Gesetzes über die Herstellung von Spirituosen ein freiwilliges Programm „Polnischer Wodka“ geschaffen und dafür eine Reihe von Wort-Bild-Kennzeichnungen entwickelt. Diese Kennzeichnungen können Produkte tragen, die die Kriterien des Gesetzes erfüllen, d. h. in Polen aus herkömmlich hierzulande angebauten Getreiden (Roggen, Weizen, Triticale, Hafer, Gerste) oder Kartoffeln hergestellt werden.

Die zur Verleihung der Kennzeichnungen „Polnischer Wodka/Polish Vodka“ in diesem Programm berechtigte Organisation ist der Verein Polnischer Vodka (Polish Vodka Association).

Das Programm ist die erste Initiative dieser Art und sein Ziel ist die Schaffung eines Bewusstseins für die Bedeutung der geografischen Angabe „Polnischer Wodka/Polish Vodka“. Das Programm startete im Januar 2013.

 

2. Der Auftritt der Rolling Stones in Warschau wurde mit einem Waggon voll polnischen Wodkas entlohnt.

Das denkwürdige Konzert fand bereits vor 50 Jahren statt, weshalb es von Mythen umwoben ist und nicht unbedingt wahre Anekdoten darüber erzählt werden. Aus diesem Grund bezweifeln auch viele die Geschichte mit dem Wodkawaggon und halten sie für eine Großstadtlegende. Es sind aber Berichte der Konzertveranstalter bekannt, welche die Wahrhaftigkeit dieses Ereignisses bestätigen. Die Mitglieder der Band waren leider nicht imstande, ihren „Lohn“ zu konsumieren, da der Waggon vom britischen Grenzschutz nach Polen zurückgeschickt wurde.

3. Polnischer Wodka wurde während des ersten Fluges der Concorde serviert.


Das war im Jahr 1976, als die Qualität des polnischen Wodkas schon in aller Welt bekannt war. Einer der populärsten polnischen Wodkas war damals Wyborowa. Relativ schnell gewann er Prestige und unter seinen Liebhabern mangelte es nicht an berühmten Künstlern und Politikern höchsten Ranges. Genau dieser Wodka wurde an Bord des damals hochmodernen Überschall-Passagierflugzeuges Concorde beim Jungfernflug serviert.

4. Nach den Schätzungen des Vereins Polnischer Wodka werden die Anforderungen der Definition des „Polnischen Wodkas“ nur von etwa 15% des in Polen gebrannten Wodkas erfüllt.

2016 wurden in Polen 98,2 Mio. Liter Wodka gebrannt (umgerechnet in 100%-Alkohol). Polen ist der führende Wodkahersteller in der Europäischen Union. In der Welt dagegen nimmt Polen die vierte Stelle ein, wobei uns lediglich Russland, die USA und die Ukraine übertreffen. Von diesem Volumen erfüllen aber nur etwa 15% die Anforderungen der Definition des „Polnischen Wodkas“.

Man darf nicht vergessen, dass die Definition seit 2013 gilt. Ihr voller Wortlaut befindet sich im Gesetz über die Herstellung von Spirituosen und über die Registrierung und den Schutz von geografischen Angaben von Spirituosen. Demnach muss der Alkohol, um als Polnischer Wodka gekennzeichnet zu werden, aus fünf Getreidearten (Roggen, Weizen, Triticale, Hafer, Gerste) oder Kartoffeln hergestellt werden, die in Polen angebaut wurden; dabei muss der gesamte Produktionsprozess – mit Ausnahme des Abfüllens in Flaschen – in Polen stattfinden.

5. Für den Welterfolg Polens in der Branntweinindustrie arbeiten zurzeit etwa 100 Brennereien, die Agraralkohol erzeugen.

Für den gesamten Prozess des Wodkabrennens in Polen ist die Zwei-Schritt-Produktion charakteristisch. Der erste Schritt findet in kleinen lokalen Brennereien statt, wo Agraralkohol entsteht.

Im zweiten Schritt wird dieser Alkohol an das Werk übergeben, wo er rektifiziert, endgültig gereinigt und mit Wasser vermischt wird. Finden alle Produktionsschritte in Polen statt und werden polnische Rohstoffe verwendet, so kann man von Polnischem Wodka sprechen.

 

Lassen Sie sich in allen Dingen in Bezug auf den Polnischen Wodka auf dem Laufenden halten. Schließen Sie sich den Fans des Museums des Polnischen Wodkas auf Facebook an.

 

Quellen:
– Marcin Sitko, „The Rolling Stones za żelazną kurtyną“. [The Rolling Stones hinter dem Eisernen Vorhang] Warschau 1967.
– Łukasz Zarzecki, Maciej Zarzecki, „Alkohole w Polsce i na świecie“ [Alkohole in Polen und auf der Welt].
– Łukasz Gołębiewski, „Wódka. Przewodnik wraz z przepisami na drinki“ [Wodka. Leitfaden mit Drinkrezepten].
– wwwpva.org.pl