Der Polnische Wodka erfreut weltweit bereits sich seit mehreren Jahrzehnten einer nicht nachlassenden Beliebtheit. Es wundert daher nicht, dass er bereits von Beginn an in vielen polnischen Filmen und Serien Einzug gehalten hat, und es war nur eine Frage der Zeit, wann der Polnische Wodka an der Seite europäischer und amerikanischer Kinostars zu sehen sein würde. Hier einige Beispiele aus der polnischen und weltweiten Kinogeschichte, in denen unser Nationalgetränk die besten Schauspielerinnen und Schauspieler begleitet.

Von der Volksrepublik Polen bis in die Gegenwart

Gibt es auch nur einen polnischen Film aus der Zeit der Volksrepublik Polen, in dem nicht einmal ein einziges Glas Wodka getrunken wird? Schon möglich, aber darüber möchten wir heute nicht sprechen. In den damals gedrehten Kinofilmen wird Wodka oft bei geselligen Treffen im kleineren oder größeren Kreis gezeigt. Als Beispiel können wir den Klassiker von Andrzej Wajda nennen, den im Jahr 1960 gedrehten Film Die unschuldigen Zauberer. Er erzählt vom Aufeinandertreffen der beiden Hauptfiguren – zwei ineinander verliebten jungen Menschen. Während des ersten Rendezvous sind Bazyl und Pelagia der Ansicht, dass ihr Treffen mit einem Glas Wodka beginnen sollte. Auch in der unter der Regie von Jerzy Gruza gedrehten Serie Die Vierzigjährigen wird Bruderschaft traditionell mit Roggen-Wodka getrunken. In dem von Roman Załuski 1988 gedrehten Film Kogel-Mogel sind auf dem Hochzeitstisch sogar dreißig Flaschen Wodka zu sehen.

In der von Stanisław Bareja 1980 gedrehten Kultkomödie Miś ist Wodka das Werkzeug für eine hinterlistige Intrige. Die Hauptfigur, ein Herr namens Tsuana, benutzt in einer von mehreren grotesken Geschichten zwei menschengroße Teddybären, um in deren Inneren mehrere Dutzend Wodkaflaschen zu schmuggeln. Und in der 1976 von Bareja gedrehten Komödie Der Brünette erscheint am Abend träumt die von Krzysztof Kowalewski gespielte Hauptfigur von nichts anderem, als abends bei einem Glas Roggen-Wodka zu entspannen.

Polnischer Wodka in Hollywood

Sie finden den Polnischen Wodka auch auf europäischen und weltweiten Kinoleinwänden. Ein Beispiel ist der französische, von Jean-Jacques Beineix 1985 gedrehte Film Betty Blue. Unter dramatischen Umständen kommt der Protagonist Zorg auf ein Polizeirevier. Und welchen Wodka hat der diensthabende Polizeibeamter vorrätig und bietet ihn natürlich Zorg an? Selbstverständlich einen Wodka aus Polen! Wir fügen gerne hinzu: Es war ein Wodka „Wyborowa“.

Der Polnische Wodka ist – zumindest im Film – schon im Weltall gewesen. Schuld daran sind die Produzenten des Films Prometheus von Ridley Scott aus dem Jahr 2012. Auch hier war neben der Hauptdarstellerin eine Flasche des „Wyborowa“-Wodkas in einer spannungsvollen Szene eines Raumschiffunfalls zu sehen.

An dieser Stelle sollte man erwähnen, dass das Jahr 2015 für die Entwicklung des Polnischen Wodkas von besonderer Bedeutung war. Die Medien berichteten damals ausführlich über den „Absturz“ des russischen Wodkas im neusten James-Bond-Streifen, denn im Film Spectre von Sam Mendes tauschte Agent 007 das russische Destillat gegen die polnische Marke „Belvedere“ aus.

Wir könnten hier noch zahlreiche Episoden nennen, in den der polnische Wodka eine Rolle spielte – sowohl in Filmen als auch in der Literatur oder andern Bereichen von Kunst und Kultur. Sie können aber auch alleine in diversen kulturellen Schöpfungen nach Spuren unseres Nationalgetränks suchen. Das ist ein ausgezeichneter Vorwand, um die nächste Filmnacht zu organisieren, aber ganz sicher auch ein Thema für interessante Gespräche im Freundeskreis – natürlich bei einem Glas Polnischen Wodkas.

 

Lassen Sie sich in allen Dingen in Bezug auf den Polnischen Wodka auf dem Laufenden halten. Schließen Sie sich den Fans des Museums des Polnischen Wodkas auf Facebook und Instagram!

Museumspartner

Adventure Warsaw
Koneser
Whisky Live Warsaw
Katalog Marzeń
Pijalnie Czekolady Wedel
WuWu
Zoni
Booking
Booking